8. – 14. September 2016 – Die Sanitäranlagen sind wirklich nicht in der Luxusklasse angesiedelt aber es gibt warmes Wasser  und die Lage am Meer,  mit dem kleinen Amphitheater aus weißem Marmor,  hat seinen eigenen Charme.   Man sieht die Lokale vom  Steg aus und diese sind ca.  50 m entfernt.

Das antike römische Odeon wurde  Mitte des 2. Jahrhunderts n. Chr. erbaut. Es beinhaltet alle wesentlichen Teile eines Theaters  und hat eine Kapazität von etwa 2.500 Zuschauern.
Heute ist das antike Odeon die Hauptbühne des Internationalen Festivals von Patras, auf der in den Sommermonaten führende griechische und ausländische Künstlergruppen auftreten. Die Anlage hat mir sehr gut gefallen und  auch die  Atmosphäre  sollte passen.

Die Byzantinische  Pantokratoras Kirche wurde auf den Ruinen des antiken Zeus Tempels errichtet.

Die Burg von Patras wurde sehr sauber konserviert  (EU-Förderung) und  macht einen sehr guten Eindruck.  Den  Ausblick auf den Golf von Patras finde ich besonders reizvoll und auch das Kielwasser der großen Schiffe kann man, bei ruhiger See,   gut beobachten.

Werbeanzeigen