Den Winter, inklusive kältesten und trübsten  Jänner seit 30 Jahren, habe ich so halbwegs runtergebogen. Erwähnenswert  meine Kurzzeiterfahrung als Liftwart,  am Hochkönig wo ich mir die Tätigkeit wesentlich interessanter und rauchfreier vorgestellt habe gibt es nichts außergewöhnliches zu Berichten.

So haben wir das alte Jahr verabschiedet und das neue begrüßt damit es nicht eifersüchtig wird – standesgemäß mit Käsekrainer und Gösser und anbei ein Bild meines privaten Eislaufplatzes. .

Frisch gestärkt (+ 8 kg)  bin ich am 16.März 2017  mit Aegean Airlines mit Zwischenlandung in Athen angereist – zum Flughafen Wien wurde ich von einem lieben Duo gebracht.

Abschied am Flughafen

Ich habe den Fernbus von Heraklion nach Agios Nikolaos genommen und bin um 20:00 h  in der Marina angekommen.  Die Andaria hat souverän vor sich hingeschaukelt und der erste Eindruck mit den alten Winterplanen war für mich trotzdem bestens denn so hatte ich sie auch, vor vier Monaten, zurückgelassen und in dieser Zeit gab es schwere Stürme und für kretische Verhältnisse – klirrende Kälte.

Es war ein frischer windiger Abend und ich habe nur das notwendigste zum  Schlafen vorbereitet, zum Durchlüften die Luken aufgemacht und bin sofort in unser Lieblingslokal „Portas“ gegangen und habe mal ordentlich zu Abend gegessen.
Am Morgen hat die Sonne vom blauen Himmel gestrahlt und die Engländer meinten ich habe den Sommer mitgebracht – reiner Zufall und auf den umliegenden Bergen lagen noch Schneereste.

Meine „to-do“  Liste war elendslang und die meisten Dinge gehen gut von der Hand, nur die Bordtoilette hat mir schon 3 Arbeitstage gekosten und jetzt warte ich auf ein Ersatzventil –eine unglaublich nervende Geschichte denn beim WC und Kühlschrank gibt es keine Kompromisse.

Toilette(1)Toilette(2)
Es ist wirklich sommerlich und mit kurzer Hose und Leiberl kommt man tagsüber  gut zurecht – heute (24.03)  hatte es 25 Grad im Schatten  und die Leute sind gut drauf.

Die Zeit vergeht wie im Flug und ich hoffe dass der planmäßige Starttermin  1.April wettermäßig halbwegs passt.

Erstens kommt es anders und zweitens als man plant.

Ein weiterer Schicksalsschlag beraubte uns unseres letzten Kurts.  Meinen Schwager und Kutschenfahrlehrmeister erwischte ein nicht zu zügelnde  Krankenhauskeim welchem er nach kurzem Leiden unerwartet erlag.  Hier relativieren sich die vermeintlichen Probleme mit  welchen man sich so die ganze Zeit herumschlägt und wertvolle Lebensenergie und Zeit verplempert. Kurt in Gedanken bin ich sehr oft bei dir und deinen Namenskollegen – nebenbei lautet mein Taufname auch auf Kurt.

Ein letztes Mal dein Lied:   https://www.youtube.com/watch?v=rjqHNU-rG-M

 

Meine BootsToilette entwickelt sich zur Sysyphusarbeit aber da kann ich keinen Kompromiss eingehen und werde hartnäckig bis zum Gelingen durchhalten und  die Anlage wirklich Dicht hält. (Dies waren die ersten Toiletten am Fluhafen Athen und die Zitrusfüchte stehen für Frischeduft)

Da es verboten ist den Tankwagen in die Marina zu bestellen und an den Außenmolen kein freier Platz zu finden war habe ich die Tankradvariante auserkoren. Mit dem Rad und einen 20 Liter Kanister bin ich zwischen Boot und Tankstelle gependelt und so den Tank vollbekommen ohne einen Tropfen Diesel zu verschütten – eine wirklich gute Leistung.

DSC05843

Vorab: diese Bilder sind nichts für schwache Nerven und für jugendliche ungeeignet –  am besten flott darüberscrollen.

Auch die Haarpracht musste auf ein pflegeleichtes Maß reduziert werden.  Als Westernfan waren mir schon immer so 9 mm vorgeschwebt. Der Haarschneider hat einen 9 mm Aufsatz und erstmalig habe ich mir die Haare selbst geschnitten. Unglaublich einfach und da es nicht viel zu verschandeln gab war das Endergebnis auch sehr pflegeleicht – mich irritierte es nur kurzfristig  beim Zähneputzen J

Diese tollen Socken, welche von meiner lieben Gabi  gestrickt waren, haben gute Dienste geleistet, sich aber mit  Ende des Winters  aufgelöst und wurden entsorgt. (ein neues Paar liegt schon bereit)

DSC05841
Dass die Andaria schon startklar wäre (und es sich nicht um nur ein Mythos handelt) soll dieser kurze Einblick dokumentieren.

DSC05847

Werbeanzeigen