19. August 2016 –

Nachdem ich sehenswerte  Ausfahrt von Messolonghi  hinter mich gebracht segelte ich mit sehr gutem Wind  Richtung  der architektonisch  faszinierenden Brücke von RION/Antirion. Eigentlich   hatte ich schon einige Buchten vorher in Betracht gezogen aber den Wind konnte ich einfach  nicht sausen lassen.
Ich fotografierte   Wolkenbilder –  die mich an einige Gestalten erinnerten – und hundert Mal die RION-Brücke – jene sich  nur  langsam näherte.

Nachdem ich die Brücke hinter mir gelassen hatte richtete ich den Kurs auf Nafpaktos –  welches ich auch in der Dämmerung erreichte.   Ohne viel Federlesen warf  ich den Anker  östlich der Hafeneinfahrt und gab reichlich Kette.  Jetzt wurde das Boot versorgt und dann ein Spezialsalat vorbereitet  – alles rein was da war –  dann ein erfrischendes Schwimmerl .  Ein  nettes Abendessen bei  hellem  Mondlicht nach einem sensationellen Segeltag – einer der besten seit langem.  Die Nacht war jedoch dann etwas unruhig da einiger Schwell in die weite  Bucht stand – naja man kann nicht alles haben.  Am Morgen ging ich in die Stadt und bewunderte den tollen  Hafen  – angeblich einer der schönsten im Mittelmeer und  das wohl zu recht.  Sehr schweißtreibend  gestaltete sich der Aufstieg zur Burg war es aber absolut Wert.   Sehr Aufwändig renoviert und wirklich sehenswert wie die Bilder sicher zeigen.  Ich kraxelte auf die Mauern (ca . +2)  um noch spektakulärere  Motive  zu erhalten.  Am Abend waren die Lokale um die Hafenanlage bummvoll und es war eine  tolle Atmosphäre  bei sehr angenehmen Temperaturen und einer  leichter Brise vom Meer.

Werbeanzeigen