16.10.2016 – Zeitig in der Früh fliegt Walter zurück in die Heimat. Das Ziel Kreta ist erreicht und er kann zufrieden wieder in den beruflichen Alltag zurückkehren.

Nach drei Tagen ohne Dusche (einmal waren wir schwimmen) war Körperpflege von Nöten. Da es ein Stadthafen ist und keine Marina mussten wir die öffentlichen Anlagen benutzen. Freundlich formuliert könnte man sagen es waren spartanische Verhältnisse.
Aber die Stadt Chania ist sehr reizvoll – Bilder sagen mehr als tausend Worte.
(Ghostwriter Andreas)

Werbeanzeigen